top of page
Assistenzhund

AUSBILDUNG FÜR ASSISTENZHUNDE

In Zusammenarbeit mit dem Verein Paws & You - Hunde im Einsatz bilde ich verschiedene Assistenzhundearten aus (mit Prüfung, Kenndecke und Zutrittsrechten) z.B. für:

  • PSB (psychosoziale Beeinträchtigung = PTBS, Autismus usw.)

  • Assistenzhund Depression

  • Körperliche Erkrankungen

  • Allergien

  • Eingeschränkte Mobilität

Zur Berechtigung eines Assistenzhundes muss eine schwere Beeinträchtigung vorliegen. Sofern kein IV-Ausweis vorliegt, wird dafür ein Attest des Arztes oder des Psychiaters benötigt, welches die schwere der Einschränkungen bestätigt. Am Ende der Ausbildung wird eine Prüfung über den Assistenzhundeverein Paws & You - Hunde im Einsatz absolviert.

Die Ausbildung ist sehr anspruchsvoll.

 

Ich arbeite mit Fachärztinnen der Psychiatrie für Kinder- und Jugendliche sowie für Erwachsene zusammen. Dort können unabhängige diagnostische Überprüfungen gemacht werden in Bezug des erforderlichen Attests.

AUSBILDUNGSABLAUF

  • Bewerbungsgespräch

  • Ärztliches Attest einreichen

  • Suche eines geeigneten Hundes

  • Bestimmung der Eignung zum Assistenzhund bei vorhandenem Hund

  • Ausbildungsvertrag

  • Mitgliedschaft Verein Paws & You (Nutzhundepass ÖV, Prüfung)

  • Online-Seminar mit Online-Theorieprüfung (Multiple-Choice)

  • Praktische Ausbildung mit dem Hund, Thementage, Spaziergänge

  • Gesundheitscheck beim Tierarzt (Alter ab 12 Monaten)

  • Team-Prüfung (Abschlussprüfung Verein Paws & You - Hunde im Einsatz)

  • Nachprüfung alle 2 Jahre (über den Verein Paws & You)

  • WhatsApp-Gruppe für Teilnehmer*innen der Ausbildung

Alle Infos zum Assistenzhundeverein: www.pawsandyou.ch

.

Assistenzhund Schweiz
bottom of page